Podcasts muß man nicht vorm Bildschirm sitzend hören

Der Podcast ist viel zu lang, wer hat denn Zeit sich das anzuhören?

Ein Blick auf die Webseiten-Statistik lässt vermuten das es durchaus einige geben dürfte, die sich diese Frage schon gestellt haben. Der Großteil der „Erzähl-mo“ Hörer nutzt nämlich den eingebauten Player auf dieser Seite. Was mich einerseits sehr freut, weil ihr hört euch den Podcast an, andernseits aber euch die Vorteile des Podcasts damit verloren gehen.

Denn Podcasts muß man nicht vorm Bildschirm sitzend hören. Podcasts stehen euch immer und überall zur Verfügung. Ob beim Sport, auf dem Weg zur Arbeit, beim Einkaufen oder der Haus und Gartenarbeit. Da wo euer Handy ist, ist auch der Podcast. Alles was ihr dafür braucht ist eine Podcast-App. Habt ihr zum Beispiel ein I-Phone, habt ihr diese sogar schon vorinstalliert auf dem Gerät. Einfach nach dem lila Button mit dem Mikrofonsymbol suchen. Anklicken, auf das Suchfeld gehen und „Erzähl mo“ eingeben. Schon könnt ihr ihn abonnieren.

Nutzt ihr ein Android-Gerät, einfach im Play-Store „Podcast-App“ eingeben und ihr findet diverse App´s zum abonnieren eines Podcasts. Ich selbst nutze „Overcast“, hatte aber auch schon mal „Antennapod“. Podcast-Apps sind kostenfrei. Einmal die Wahl eures Vertrauens herunterladen und schon gehts los. Suchfeld auf und Podcastnamen eingeben. Auch das „abonnieren“ ist ein komplett kostenfreier Service. Ihr bekommt dann in Zukunft automatisch die neue Folge, direkt wenn sie erscheint in eure Podcast-App. Heruntergeladen wird diese nur wenn ihr im WLAN seid. Probierts aus und ihr werdet merken ein Podcast darf ruhig länger sein.

 

 

Kino zwischen Ruinen und Wiederaufbau

…auf den Spuren des Neunkircher Kinos

Diese Folge widmet sich dem „inoffiziellen“ Kinoweg. Es geht zurück in die Zeit des teilautonomen Saarlandes, als Neunkirchen sieben Kinos mit 4000 Sitzplätzen hatte. Als Ruß und Dreck noch durch die Straßen zog und die Stadt ein anderes Bild abgab.

Ein besonderer Dank geht an Meike Schmitt @ElCanchola und für das einsprechen an Micha @MakingTracks, hier findet ihr seine Seite und seinen Personal Podcast und man kann ihn auch hören beim raidenger.de

Im Gespräch mit Moses Arndt

von den Punkroots zum Hardcore, von Chaostagen und Lower East Side…

Diese Folge ist mittlerweile fast 2 1/2 Jahre alt und wird immer noch konstant abgerufen. Was zeigt das eine Podcastfolge, sei sie noch so alt, immer wieder neu entdeckt wird.

Bild zur Folge mit Moses ArndtMoses Arndt war einer der ersten Punks an der Saar, brachte schon zu Beginn der Achtziger Fanzines auf den Markt und sollte sich im Laufe der Jahre um die deutsche Hardcore Punkszene verdient machen. Nach seiner Rückkehr aus New York eröffnete er das erste Piercingstudio im Südwesten (Saarland), zwischenzeitlich ist noch ein zweites hinzugekommen. Bei kühlem Astra und feinen Schnittchen machten wir es uns auf der Couch gemütlich.

 

  • Ihr findet den Hörfehler auch bei Facebook, ich freue mich sehr über ein Like
  • Bei Twitter bin ich natürlich auch zu finden und auch hier könnt ihr gerne folgen.

Links zur Sendung:

Moses Arndt – Wikipediaseite, ZAP Fanzine, Trust – Fanzine, Maximumrocknroll , Martin Büsser, Chaostage – Wikipedia, Punker-Kartei, ehemaliges „Force of Hate“ Fanzine (in der linken Seitenleiste finden sich auch Links zu den Chaostagen 1983,84 mit Bildern. Lässt sich nicht verlinken, einfach den Fanzinenamen bei Google reinschmeißen), Black Flag, Agnostic Front, Madball, [Network of Friends],(https://www.amazon.de/Network-Friends-Hardcore-Punk-Jahre-Europa/dp/3940349062), Hafenstraße, Chaostage Filmpremiere mit Ausschreitungen in Hannover

Chaostage der Film , AK 47 Piering & Tattoo, AJZ Homburg, Moses Arndt bei Discogs, Challenger CrewLinkbeschreibung, Chaostage – das Buch, New York Hardcore – Buch

Erzähl mo | Singer/Songwriter Jan Weis

Mir gehts um´s Gefühl was ich selbst dabei habe

In Folge 5 war ich zu Gast bei Jan Weis. Jan ist Sänger und Songwriter, ein kreativer Kopf. Seit Jugendtagen führt er Tagebuch, schreibt Gedichte, textet und macht Musik. Nebenbei bringt er Menschen kreatives schreiben bei und studiert Germanistik und Theologie. Sein aktuelles Album „Reason, Sinking & Remain“ hat er komplett alleine eingespielt, ganz ohne dickes Tonstudio.  Bei soviel Beschäftigung gab es natürlich viel zu erzählen und im Grunde hätten wir noch einiges länger als eine Stunde miteinander reden können.

Das Album von Jan Weiß findet ihr hier bei Amazon und noch mehr Infos auf seiner Webseite.

Wenn euch der Podcast gefallen hat, folgt doch auf [Facebook](https://www.facebook.com/erzaehlmo/) oder [Instagram](https://www.instagram.com/erzaehl_mo/) dem Podcastkanal. Ich würde mich sehr freuen. Selbstverständlich könnt ihr dort die Folge teilen oder liken. 😉

Shownotes:

Melletron – Instrument, King Crimson – Wikipedia, kreatives schreiben – Sommerakademie Riegelsberg William Blake Dichter – Wikipedia, Iron Maiden – The Loneliness of the Long Distance Runner, Hell Hoe Kitti – Band (Backstagepro), Anton Bruckner – Wikipedia, Schamanismus und archaische Ekstasetänze – Buch Amazon, Karl Gustav Jung – Wikipedia